TEAM

Dipl. Architekt Dieter Rühle

freischaffender Architekt, Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Mitgliedschaften

  • Architektenkammer Berlin

  • Arbeitskreises Städtebauliche Entwicklung

Über mich

Stark geprägt durch meinen Vater, der als Architekt in Stuttgart und Berlin tätig war, wollte auch ich diesen interessanten und herausfordernden Beruf ergreifen. In einem großen Berliner Unternehmen mit vielen Planungsbüros hatte ich die Chance, ein breites Spektrum von Architekturaufgaben zu bearbeiten. Eine einmalige Aufgabe war die Mitarbeit beim Aufbau des Berliner Stadtzentrums.

seit Jahrzehnten war ich auch als Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e.V. tätig. Ein Schwerpunkt bildet dabei die Unterstützung von privaten Bauherren bei der Vorbereitung und Durchführung ihres Bauvorhabens. Durch die Beratung von zahlreichen Mitgliedern kenne ich die Sorgen und Nöte der Bauherren mit allen offenen Fragen rund um den Hausbau.

Hier noch einige Daten aus meiner beruflichen Vita:

    • 1966 Hochschulabschluss Diplom

    • 1966 - 1970 Entwurfs- und Ausführungsplanungen Stadtzentrum Berlin (Rathauspassagen, Medaille „Erbauer des Stadtzentrums“)

    • 1970 - 1976 Stadtplanung und Projektierung Wohnungs- und Gesellschaftsbau

    • 1971 - 1974 Projektleiter Wohngebiet 1 in Fennpfuhl

    • 1976 Berufung zum Komplexarchitekten durch den Oberbürgermeister von Berlin

    • 1977 - 1989 Komplexarchitekt Fennpfuhl, gesellschaftliches Zentrum Anton-Saefkow-Platz

    • 1978 - 1989 Rekonstruktion von Altbauten und Erarbeitung von Kunstkonzeptionen mit Künstlern und Architekten

    • 1986 Berufung in den Beirat für Stadtgestaltung durch den Oberbürgermeister von Berlin

    • 1987 Architekturpreis der Stadt Berlin

    • 1988 Entwurf Mahnmal Bücherverbrennung Bebelplatz mit Bildhauer S. Krepp.

    • 1989 Medaille der V. Weltbienale der Architektur in Sofia.

    • 1990 2. Preis beim ersten Gesamtberliner Architekturwettbewerb

    • 1991 - 1993 Wohnungsbauten in Altglienicke.

    • 1991 - 1998 Altbaumodernisierung und denkmalgeschützte Objekte in Berlin, Frankfurt/O., Bad Doberan, Modernisierung und Instandsetzung Sportgymnasium, Ein- und Mehrfamilienhäuser in Berlin

    • seit 1992 Mitglied der Architektenkammer Berlin

    • 1995-2021 berufene Bauherrenberater des Bauherrenschutzbunds e. V.


Fotograf: V. Morkel

Dipl.-Ingenieur Paul Morkel

vom Bauherren-Schutzbund e.V. berufener unabhängiger Bauherrenberater, Sachverständiger für Schäden an Gebäuden


Über mich

Zu meiner Ausbildungsgang gehört ein 6-Jähriges Studium als Diplom-Ingenieur Fachrichtung Architektur an einer TU, sowie zahlreiche Weiterbildungen und Lehrgänge, wie Qualifizierungen für Energieberater und für Gebäudemanager. Im Jahre 2020 habe ich den berufsbegleitenden Lehrgang „Sachverständige für Schaden an Gebäuden“ an Architektenkammer Berlin erfolgreich absolviert, sowie bei regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen der Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH und anderen Fachseminaren erfolgreich teilgenommen.

Seit dem Jahre 2013 bin ich im Architekturbüro Rühle + Partner tätig und habe die umfangreichen Aufgaben des Bauherrenschutzbundes kennengelernt. Im Laufe der Jahre habe ich, im Rahmen der Zusammenarbeit mit Dipl. Architekt Herrn Rühle, eine beträchtliche Zahl von Kunden- privaten Bauherren und Erwerbern mitbetreut. Im Jahr 2021 wurde ich als unabhängiger Bauherrenberater vom Bauherrenschutzbund e.V. berufen.

Städtebauwettbewerbe: 2010, 2013, 2015 mit Aufzeichnungen. Mitglied der Baukammer Berlin.


Weiterbildungen (Auswahl):

  • Schallschutz in Wohnungsbau (Erfurt, 2013)

  • technische Nachweise und Konfliktmanagement (Erfurt, 2013)

  • Holzschutznorm DIN 68800 (Hamburg, 2014)

  • Bauwerksabdichtung aus bautechnischer Sicht (Magdeburg, 2015)

  • Wieneberger Mauerwerkstage (Berlin, 2016)

  • Heizsysteme und Wärmeerzeugung (Bad-Nenndorf, 2016)

  • Innerer und äußerer Schallschutz bei Ein- und Mehrfamilienhäuser (Magdeburg, 2017)

  • Insolvenzen am Bau/ Schäden an Außenfassaden (Hamburg, 2018)

  • Allgemeines Sachverständigenrecht, Gerichtsgutachten (Prof. Dr. Gerd Motzke, Berlin, 2018)

  • Brandschutz und Schallschutz im Mehrfamilienhaus (Berlin, 2019)

  • Schallschutz (Prof. Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz, Berlin, 2019)

  • Grundlagen und typische Schadensfälle des Massivbaus (Berlin, 2019)

  • Typische Schadensfälle, Schäden an Fenstern und Türen, Schäden an Holzbauteilen, Holzschädlinge (Berlin, 2019)

  • Wärmedämmverbundsysteme, Wärmebrücken (Dipl.-Ing. Gunter Hankammer, Berlin, 2019)

  • Typische Schadensfälle, Schäden an Außenwänden, Schimmelpilze und Bakterien in Gebäuden (Dipl.-Ing. Gunter Hankammer, Berlin, 2019)

  • Rechtsgrundlagen, Spezielles Sachverständigenrecht, VOB, Teile A, B und C, Berechnung der Minderung, Gesamtschuldnerausgleich oder Verteilung der Haftungsquoten (Berlin, 2019)

  • Schäden an Glasfassaden (Berlin, 2019)

  • Abnahme von Bauleistungen (Dipl.-Ing. Gunter Hankammer, Berlin, 2019)

  • Schäden an Fußböden, Estrichen und Bodenbelägen, Abdichtung in Nassbereichen (Dipl.-Ing. Gunter Hankammer, Berlin, 2019)

  • Mess- und Prüfverfahren (Dipl.-Ing. Gunter Hankammer, Berlin, 2019)

  • Schäden an Dächern, Terrassen und Balkonen (Dipl.-Ing. Gunter Hankammer, Berlin, 2019)

  • Fußboden- und Flächenheizung (2019)

  • Außenanlagen und GaLaBau (2020)

  • WU-Richtlinie und WU-Konstruktionen (2020)

  • Elektroinstallationen (2020-2021)

  • Gebäudeenergiegesetz (GEG) (2021)